Wissen

So dreckig wie Toiletten Manche Bärte sind voller Fäkal-Bakterien

Bartträger aufgepasst: Unter Umständen könnten sich in der Gesichtsbehaarung ziemlich unangenehme Zeitgenossen tummeln. Ein Mikrobiologe aus den USA kommt bei Stichproben zu unappetitlichen Ergebnissen - die Lösungen liefert er gleich mit.

Eine repräsentative Studie ist es nicht, aber erschreckend ist das Ergebnis trotzdem: In so manchem Bart tummeln sich mehr Fäkal-Bakterien als in einer Toilette. Herausgefunden hat das ein Mikrobiologe im Auftrag des lokalen US-Fernsehsenders Koat 7 in New Mexico.

Dem Bericht zufolge wurden bei mehreren Männern Abstriche aus den Bärten genommen. Anschließend wurden die Proben auf Bakterien hin untersucht. Der Mikrobiologe John Golobic, der diese Aufgabe übernahm, zeigte sich verwundert. "Normalerweise überrascht mich so schnell nichts - dieses Ergebnis allerdings hat mich überrascht", zitiert ihn der Sender.

Einige der getesteten Bärte enthielten vor allem Bakterien, die man dort auch erwarten würde. Andere hingegen waren vergleichbar mit Toiletten. "Das sind genau die Bakterien-Typen, die man auch in Fäkalien findet", resümiert Golobic die Ergebnisse, die er als "beunruhigend" bezeichnet. Gesundheitsgefährdend seien die Bakterien jedoch in den meisten Fällen nicht.

Die Rezepte gegen Fäkal-Bakterien im Bart sind einfach. Der Biologe empfiehlt, sich den Bart ordentlich zu schrubben und zu waschen. Außerdem sollte man sich immer gründlich die Hände waschen – und sie möglichst vom Gesicht fernhalten.

Quelle: ntv.de, fma

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.