Wissen

Bis zu einem Grad in Europa Pflanzen könnten Klima kühlen

Die stetige Erwärmung der Erde bereitet ernsthafte Sorgen: Bis zum Jahr 2100 erwarten Klimatologen einen durchschnittlichen Temperaturanstieg von mehreren Grad. Britische Forscher behaupten, man könne die Temperaturen in manchen Regionen erheblich senken - durch den Anbau entsprechender Pflanzen.

Echte_Aloe_von_oben.JPG

Die Blätter der "Echten Aloe" besitzen eine stark reflektierende Oberfläche.

(Foto: 3268zauber unter cc-by-sa)

Der Anbau reflektierender Nutzpflanzen könnte die mittlere Sommertemperatur in Europa um mehr als ein Grad Celsius senken. Das haben britische Forscher der Universität Bristol herausgefunden. Pflanzen reflektieren grundsätzlich - etwa durch glänzende Blätter oder feine Härchen - einen Teil des Sonnenlichts und werfen somit auch einen Teil der Energie zurück, wie die Wissenschaftler in einer Mitteilung der Royal Society in London bekanntgaben.

Das Blatt der Aloe Vera beispielsweise besitze eine stark reflektierende Oberfläche, aber auch Getreidearten hätten entsprechende Eigenschaften, erklärte Joy Singarayer aus dem Forscherteam. "Unsere Forschungen zu dem Thema stehen noch am Anfang", heißt es.

Arten auswählen, die am meisten reflektieren

Die Forscher gehen davon aus, dass der großflächige Anbau geeigneter Pflanzen die Temperaturen in manchen Regionen erheblich senken könnte. Dies könnte vor allem in Europa, Nordamerika und Südasien realisiert werden, wo Landwirtschaft besonders intensiv betrieben wird. Die Forscher empfehlen, beim Anbau von Weizen, Roggen und anderen Nutzpflanzen in Zukunft stets die Arten auszuwählen, die am meisten Licht reflektieren. Durch die vermehrte Rückstrahlung des Sonnenlichts könne es in Europa im Sommer bald durchschnittlich mehr als ein Grad kühler sein.

Dieser Vorschlag ist Teil zahlreicher Geo-Engineering-Projekte, die derzeit diskutiert werden. Dabei soll das Klimasystem der Erde durch Technik beeinflusst werden, um die Erderwärmung zu mindern. Die Royal Society unterscheidet zwei Methoden: Carbon Dioxide Removal (CDR; Entfernung von Kohlendioxid aus der Atmosphäre) und Solar Radiation Management (SRM; Management der Sonneneinstrahlung). CDR beschreibt Versuche, der Atmosphäre schädliches Kohlendioxid zu entziehen. Zu SRM gehört unter anderem auch der Plan, riesige Sonnenspiegel im Weltall zu installieren, die einen Teil des Sonnenlichts ablenken sollen.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen