Wissen

Covid-19 etwas abmildern Pneumokokken-Impfung hilft Senioren

Ältere ab 60 Jahren oder chronisch Lungenkranke sollten sich gegen Pneumokokken impfen lassen. (Bild: dpa)

Eine Impfung gegen Pneumokokken könnte älteren Menschen bei einer Coronavirus-Infektion helfen - zumindest den Krankheitsverlauf abmildern.

Covid-19 soll nach bisherigen Erkenntnissen besonders für Senioren gefährlich sein. Nach Angaben von Minister Spahn sollen sich ältere Menschen deshalb vorsorglich gegen Pneumokokken impfen lassen. Denn eine Kombination der beiden Erkrankungen wäre für Senioren besonders schlimm.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Impf-Experten raten vor allem älteren und chronisch kranken Menschen, sich gegen Keuchhusten, Pneumokokken und Grippe impfen zu lassen. Damit könnten sie sich auch besser gegen das gefährliche Coronavirus wappnen. Eine Pneumokokken-Impfung bietet zwar keinen direkten Schutz vor Covid-19 - ist jemand jedoch bereits an der Lunge erkrankt, wäre für ihn eine Ansteckung mit Sars-CoV-2 besonders gefährlich, wie es etwa von der Berliner Gesundheitsverwaltung heißt. Sofern sich gegen Pneumokokken geimpfte Senioren mit dem Coronavirus infizieren, könnte die Erkrankung abgemildert werden.

Menschen mit Vorerkrankungen sind bei Covid-19 besonders gefährdet, sodass ein kritischer oder gar tödlicher Verlauf durch eine Impfung möglicherweise verhindert werden kann. Jedoch gilt wie bei allen Impfungen, dass diese nicht während einer akuten Erkrankung oder einem Infekt mit Fieber gegeben werden darf. Generell empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) allen Erwachsenen eine Impfung gegen Pneumokokken, die je nach Gesundheitszustand gegebenenfalls nach sechs Jahren aufgefrischt werden sollte.

*Datenschutz

Pneumokokken sind Bakterien aus der Familie der Streptokokken, die den Nasenrachenraum befallen. Sie können weiterwandern und sind der häufigste Erreger einer Lungenentzündung. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts sterben an einer Pneumokokken-Erkrankung in Deutschland 5000 Menschen im Jahr.

Die Pneumokokken-Impfung ist für Senioren ratsam, weil es derzeit keinen Impfstoff gegen Covid-19 gibt. Forscher arbeiten weltweit unter Hochdruck an einem Stoff gegen die Seuche, die weltweit schon mehr als 4600 Menschen das Leben gekostet hat.

Quelle: ntv.de, sgu