Wissen
Dienstag, 09. August 2011

Essen wird geteilt: Schimpansinnen sind hilfsbereit

Erst sah es so aus, als ob Schimpansenweibchen eher egoistisch handeln. Einer neuen Studie zufolge sind aber doch zu Hilfsbereitschaft gegenüber ihren Artgenossen fähig.

Schimpansenweibchen mit Nachwuchs im Tai-Nationalpark an der Elfenbeinküste.
Schimpansenweibchen mit Nachwuchs im Tai-Nationalpark an der Elfenbeinküste.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Hilfsbereitschaft scheint einer Studie zufolge keine rein menschliche Eigenschaft zu sein: Auch Schimpansenweibchen sind gern zur Unterstützung ihrer Artgenossen bereit, wie Forscher aus dem US-Bundesstaat Georgia im Fachmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" berichteten.

Im Labor ließen sie sieben tierische Probandinnen zwischen zwei bunten Spielsteinen wählen. Entschieden sie sich für einen von ihnen, bekamen sie eine Portion Bananen für sich selbst. Bei dem zweiten Stein wurde auch ein Versuchpartner versorgt. Dabei stellte sich heraus, dass die Schimpansinnen mehrheitlich die Doppelversorgung wählten.

"Wir waren begeistert"

Frühere Studien hatten darauf hingedeutet, dass die Tiere eher egoistisch handeln. "Wir waren begeistert, dass eine Schimpansin nach der anderen die Option wählte, Verpflegung für sich selbst und ihren Versuchpartner zu ergattern", sagte daher Studienleiterin Victoria Horner vom Yerkes National Primate Research Center. Zudem hätten die Tiere die Doppelportion eher dann gewählt, wenn ihr Partner zwar auf seine Anwesenheit hingewiesen, aber nicht zu einer bestimmten Wahl gedrängt habe.

Neu am Versuchsaufbau war laut der Publikation, dass die Versuchspartner im Sichtfeld der Probandinnen platziert wurden. Außerdem hätten die Bananen in knisternden Verpackungen gesteckt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen