Wissen

"Discovery" mit neuen Ventilen Schon wieder neuer Starttermin

Nach mehrfachen Verzögerungen soll die US-Raumfähre "Discovery" nun am 11. März zur Internationalen Raumstation ISS starten. Die US-Weltraumbehörde Nasa zeigte sich bei der Ankündigung des neuen Termins überzeugt, die Probleme mit den Gasventilen für den Antrieb der drei Haupttriebwerke gelöst zu haben. Die Ventile seien ausgetauscht und mittlerweile getestet worden.

Die "Discovery" soll mit sieben Astronauten an Bord zu einer 16-tägigen Reise zur ISS aufbrechen, um dort die letzten noch erforderlichen Sonnenkollektoren zur Energieversorgung der Raumstation anzubringen. Nach der für das Jahr 2010 geplanten Fertigstellung der ISS sollen die drei US-Raumfähren stillgelegt werden.

Quelle: ntv.de