A-Z

Stichwort Taj Mahal

AP06081806484.jpg

Frontansicht des Taj Mahal.

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Der Taj Mahal gilt als Monument der Liebe. Das weiße Marmormausoleum aus dem 17. Jahrhundert steht im indischen Agra. Die rund 200 Kilometer südlich von Neu Delhi gelegene Millionenstadt war früher Hauptstadt muslimischer Herrscher.

Der Mogul-Kaiser Shah Jahan ließ den Taj Mahal ("Kronenpalast") von 1632 an als Grabstätte mit feinen Intarsien für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal bauen. Heute ist das Mausoleum, dessen Errichtung mehr als 20 Jahre dauerte, Indiens wichtigste Touristenattraktion. Nach offiziellen Angaben besuchten 2006 rund 2,5 Millionen ausländische Touristen den Taj Mahal. Um das Bauwerk vor saurem Regen und Abgasen zu schützen, wurden Tausende von Industriebetrieben um Agra geschlossen.

Ein international bekanntes Bild des Monuments stammt aus dem Jahr 1992, als die britische Prinzessin Diana (1961-97) einsam vor dem Taj Mahal für Fotografen posierte. Das Foto wurde zum Sinnbild ihrer gescheiterten Ehe mit dem britischen Thronfolger Prinz Charles.

Quelle: n-tv.de