Wissen
Dienstag, 23. Februar 2010

Frage & Antwort, Nr. 107: Schimmel in der Waschmaschine?

Jana Zeh

In meiner Waschmaschine haben sich sowohl in der Trommel als auch im Waschmittelfach dunkle Beläge gebildet, die aussehen wie Schimmel. Das ist sehr unangenehm. Nun meine Fragen: Ist es wirklich Schimmel? Was kann ich wirkungsvoll dagegen tun? (fragt Judith G. aus Werneuchen)

In vielen Haushalten ist die Waschmaschine jeden Tag im Einsatz.
In vielen Haushalten ist die Waschmaschine jeden Tag im Einsatz.(Foto: dpa)

"Tatsächlich sind die schwarzen Beläge im Waschmittelfach Schimmelpilze",  sagt Kerstin Scheidecker, Redakteurin der Zeitschrift Öko-Test. "Diese Beläge sollten einfach mit einem milden Mittel weggeputzt werden. Bei modernen Waschmaschinen kann man die Waschmittelfächer vollständig aus der Maschine nehmen und dann gründlich reinigen." Die Schimmelpilze entstehen nicht durch bestimmte Waschmittel oder Weichspüler, sondern durch die Wärme und die Feuchtigkeit in der Maschine, genauso wie an feuchten und warmen Stellen im Badezimmer oder in Schwimmbädern Schimmel entsteht.

Mittel und Wege

Um Schimmelbildung zu vermeiden, sollten sowohl die Waschmaschinentüren als auch die Waschmittelschubladen im Ruhezustand offen gelassen werden. So kommt Luft in die Maschine und die sonst immer feuchten Bereiche können besser trocknen.

Kerstin Scheidecker ist Öko-Test-Redakteurin.
Kerstin Scheidecker ist Öko-Test-Redakteurin.

Um die Keimbildung generell zu verhindern, sollte man regelmäßig, mindestens einmal im Monat, eine Waschtemperatur zwischen 60 und 90 Grad Celsius wählen, allerdings nur für Wäschestücke, die für diese hohen Temperaturen auch geeignet sind.

Die Anwendung von zusätzlichen Desinfektionsmitteln für Wäsche, die in der Werbung oftmals angepriesen werden, ist völlig überflüssig, erklärt Scheidecker weiter. Denn: "Unsere Welt ist voll von Keimen und unsere Wäsche soll auch nach dem Waschen kein steriles Gewebe sein, das man zum Abdecken von Wunden benutzen könnte."

Bilderserie

Übrigens: Geschirrspüler sind selten mit Schimmelpilzen befallen, weil das Geschirr ohnehin bei Temperaturen ab 50 Grad Celsius gespült wird. In Kühlschränken hingegen findet sich oftmals Schimmel. Diesen sollte man umgehend entfernen, da er auf die Lebensmittel übergehen kann, die man schließlich verzehren will. In diesem Fall kann Schimmel gesundheitsschädliche Wirkungen haben.

Quelle: n-tv.de