Bilderserie

Angriff, Verteidigung und Überwachung: Konkurrierende Kampfjets

Bild 1 von 9
Die Anforderungen moderner Luftstreitkräfte sind enorm: In der kleinen, aber politisch hoch sensiblen Nische der Kampfflieger sollen die Modelle der Flugzeugbauer nicht nur den Luftraum beherrschen, sondern nebenbei auch Bodentruppen unterstützen. (Foto: REUTERS)

Die Anforderungen moderner Luftstreitkräfte sind enorm: In der kleinen, aber politisch hoch sensiblen Nische der Kampfflieger sollen die Modelle der Flugzeugbauer nicht nur den Luftraum beherrschen, sondern nebenbei auch Bodentruppen unterstützen.

Die Anforderungen moderner Luftstreitkräfte sind enorm: In der kleinen, aber politisch hoch sensiblen Nische der Kampfflieger sollen die Modelle der Flugzeugbauer nicht nur den Luftraum beherrschen, sondern nebenbei auch Bodentruppen unterstützen.

Kampfjets sind nicht billig: Lange Entwicklungszeiten, hochgeheime Technik und meist recht kleine Stückzahlen machen diese sehr speziellen Fluggeräte zu einer sehr teuren Anschaffung.

Oft ist der Bedarf in der Heimat des Hersteller nicht groß genug, um die Produktionskapzitäten sinnvoll auszulasten.

Entsprechend groß ist der Aufwand, mit dem die Herstellerstaaten den Exporterfolg ihres bevorzugten Jagdflugzeugmodells fördern wollen.

Der Eurofighter: Entwickelt als schneller und wendiger "Jäger 90" wird der "Typhoon" von der EADS-Tochter Cassidian und dem Eurofighter-Konsortium mittlerweile als "Swing Role"-Kampfflugzeug vermarktet, das zwischen Luft/Luft- zu Luft/Boden-Einsätzen wechseln kann.

Das Multi-Role-Modell von Boeing: Die F18 "Super Hornet", hier auf der Luftfahrtmesse Dubai Airshow, ist dank vieler Einsätze für das US-Militär kampferprobt und trägertauglich.

Delta-Tragflächen und hoch sitzende Entenflügel: Die "Rafale" von Dassault aus Frankreich.

Der Greif aus Schweden: Der Flugzeugbauer kommt mit dem einstrahligen Saab 39 "Gripen" in der Version NG (für "Next Generation") in der Schweiz und nun auch in Brasilien zum Zug.

Bei der Anschaffung von neuen Kampfflugzeugen fallen eine ganze Reihe unterschiedlicher Parameter ins Gewicht: Neben der militärischen Eignung sind das vor allem die Gesamtkosten, die Bandbreite möglicher Einsatzgebiete und die Kompatibilität zu bereits vorhandenden Systemen.

weitere Bilderserien