Terroranschläge von Paris

Am 13. November 2015 wurde die französische Hauptstadt Paris von einer Anschlagserie erschüttert. An sechs Orten in der Metropole zündeten Attentäter Sprengsätze oder feuerten in Menschenmengen. Mindestens 130 Menschen wurden ermordet, mehr als 350 verletzt, viele von ihnen schwer. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich in einer bislang nicht verifizierten Erklärung zu den Anschlägen bekannt. Frankreichs Präsident Hollande sprach von einem "Kriegsakt" durch eine terroristische Armee.

Thema: Terroranschläge von Paris
Foto: REUTERS
Video
Terror-Nacht in Paris: Über 120 Menschen bei Anschlagserie getötet Über 120 Menschen bei Anschlagserie getötet

Zehn Monate nach "Charlie Hebdo" wird Paris erneut Ziel einer Terrorattacke. An mehreren Orten gleichzeitig fallen Schüsse, sind Explosionen zu hören. Fast 130 Menschen kommen ums Leben, viele sind verletzt.

Video
Festnahmen in Brüssel: IS bekennt sich in Schreiben zu Anschlägen in Paris IS bekennt sich in Schreiben zu Anschlägen in Paris

In einem Schreiben erklärt sich der sogenannte Islamische Staat verantwortlich für die Anschläge in Paris. Die Taten seien Rache für Frankreichs Vorgehen gegen den IS in Syrien. Derweil werden neue Informationen über die Identität der Täter bekannt: Einer soll französischer Staatsbürger sein, bei einem anderen wird ein syrischer Pass entdeckt. Eine weitere Spur führt die Ermittler nach Brüssel.

Bilderserien
Bilderserien