Capital
"Wirtschaft ist Gesellschaft". Unter diesem Motto beleuchtet das Wirtschaftsmagazin Unternehmen und Organisationen sowie die Menschen, die für sie arbeiten. Und schafft so neue Perspektiven. Wir finden den Ansatz gut. Deshalb kooperiert ntv.de mit "Capital".
Capital
Artikel des Autors
imago0162887088h.jpg

Zahlenwerke der Antragsteller Diese Firmen profitieren von der Gasumlage

Mithilfe der Verbraucher sollen Gashändler vor der Pleite gerettet werden. Das Argument: Ein Zusammenbruch des Energiemarktes würde noch höhere Preise nach sich ziehen. Doch bei einigen Unternehmen, die von der Gasumlage profitieren, regt sich der Verdacht, sie hätten sie gar nicht nötig. Von Marina Zapf

8239013.jpg

Zukunft der Arbeit "Weniger Arbeitszeit kann zu mehr Output führen"

Als mögliches Mittel gegen den zunehmenden Mangel an Arbeitskräften bringen einige Experten immer wieder eine 42-Stunden-Woche ins Spiel. Philipp Frey vom britischen Thinktank Autonomy hält von diesem Vorschlag wenig. Im Interview erklärt er, welche Vorteile weniger Arbeitstage haben.

275973871.jpg

Betrugsfälle und Crash "Krypto bedeutet Risiko"

Der Ausverkauf bei Kryptowährungen hat diese Woche auch Bitcoin und Etherrum erfasst. Im Interview ordnet die Expertin für Krypto-Betrugsfälle Erica Stanford den aktuellen Crash ein, erzählt wie Anleger ihre Investments sichern und Betrüger erkennen können.

289429736.jpg

7,9 Prozent im Mai Sind die Sorgen vor Rekord-Inflation berechtigt?

Zum dritten Mal in Folge liegt die Inflationsrate in Deutschland über sieben Prozent. Der Anstieg ist nicht überraschend, auch wenn ihn Ökonomen nicht so drastisch erwartet haben. Nach Bekanntgabe gibt der Dax die Hälfte seiner Tagesgewinne ab. Antworten auf die wichtigsten Fragen. von Jannik Tillar

imago0147003273h.jpg

Abschied der Kontakt-Erfassung Wie sich die Luca-App neu erfindet

Das Aus für die Kontaktnachverfolgung - das Kerngeschäft der Luca-App - hat sich bereits Ende 2021 angedeutet. Das Startup aus Berlin will sich jetzt als digitale Geldbörse neu erfinden. Doch die Frage ist: Sind die Nutzer bereit, den Strategieschwenk mitzugehen? Von Hannah Schwär

280105591.jpg

Kriterien regeln Verteilung Was, wenn aus Russland wirklich kein Gas mehr kommt?

Um Vorkehrungen für eine mögliche Gaskrise zu treffen, tüftelt ein Team der Bundesnetzagentur an Plänen für den Fall der Fälle. In der Energiebranche hatten viele eine mögliche Notlage zuletzt frühestens für den kommenden Herbst erwartet. Doch die Eskalation durch Putins Rubel-Forderungen hat die Lage verschärft. Von Thomas Steinmann

273818335.jpg

Schon vor Corona schweren Stand Berlinale kämpft ums Überleben

Für die deutsche Kinobranche ist die Berlinale immer die einmalige Chance gewesen, sich Sichtbarkeit zu verschaffen. Im ungleichen Kampf mit Cannes und Venedig hat sich Berlin stets auf einen ganz besonderen Trumpf verlassen. Doch unter Corona-Bedingungen kann der kaum ausgespielt werden. Von Lutz Meier

264711841.jpg

Doordash-Chef im Interview "Der deutsche Markt ist unterversorgt"

Lieferando, Gorillas, Flink, Wolt und Co. Die Liste an Essenslieferdiensten ist inzwischen auch in Deutschland lang. Mit Doordash gesellt sich jetzt noch Konkurrenz aus den USA dazu. Im Interview erklärt Gründer Andy Fang, wieso der deutsche Markt noch einen weiteren Anbieter braucht.

244524903.jpg

"Ökonomisches Nirwana" Strafzinsen-Urteil kann Banken schwer treffen

Ein Urteil des Berliner Landgerichts stellt die Geschäftspolitik vieler Geldhäuser infrage: Demnach verlangt die Sparda Bank zu Unrecht Negativzinsen auf Giro- und Tagesgeldkonten. Eine Bankenrechtlerin rechnet damit, dass das Berliner Urteil kein Einzelfall bleiben wird. Von Laura Eßlinger

hivecofounders_highres.jpg

Alternative aus Berlin Hive will es besser machen als Amazon

Das Berliner Startup Hive kümmert sich für junge E-Commmerce-Unternehmen um die Versandlogistik. Um sich von dem Platzhirsch Amazon abzuheben, verzichtet das Unternehmen auf Plastik als Füllmaterial und kompensiert seinen Paketversand. Das kommt auch bei großen Investoren gut an.

263282848.jpg

Strikeotober in den USA Amerikaner erstreiken sich mehr als nur Geld

Die Pandemie verschiebt die Prioritäten vieler Arbeitnehmer. Wer sich dem Risiko einer Covid-Infektion aussetzt, will dafür wenigstens ordentlich bezahlt werden - aber nicht nur das. Die USA erleben deswegen eine ungeheure Streikwelle. Das Momentum könnte auf der Seite der Streikenden sein. Von Bastian Hosan

259861873.jpg

Teslas Fabrik-Eröffnung Musk überrascht mit Gigabier und Rambazamba

Mit einer riesigen Party hat Tesla-Chef Musk die neue Fabrik im brandenburgischen Grünheide eingeweiht. In seiner kurzen Rede spricht er Deutsch, verrät Details zur Fabrik und kündigt sogar eine eigene Biersorte an. Währenddessen protestieren Naturschützer vor den Toren. Von Hannah Schwär

imago0134886424h.jpg

"Dramatische Situation" Warum werden Nudeln teurer?

Klimabedingte Missernten setzen den globalen Lieferketten von Hartweizen schwer zu und sorgen für einen steilen Preisanstieg. Der wird bald auch in den Nudelregalen in den Supermärkten sichtbar sein. Von Marina Zapf

Der 100. Geburtstag der KP wurde im Juni pompös gefeiert - nun steht die Führung vor einem gewaltigen Problem.

Heikler Drahtseilakt Evergrande wird für Peking zum Problem

Die drohende Pleite des Immobilienkonzerns Evergrande führt China gefährlich nahe an einen "Lehman-Moment". Für die Führung unter Präsident Xi ist das eine gewaltige Herausforderung: Sie muss die Luft aus einer Spekulationsblase lassen, ohne die soziale Stabilität zu gefährden und eine Finanzkrise auszulösen. Von Horst von Buttlar

imago0105081922h.jpg

Fondsbranche ist gespalten Wie grün ist Atomkraft?

Nachhaltige Finanzanlagen werden bei Anlegern immer beliebter. Die EU-Kommission streitet darüber, ob auch Atomenergie als nachhaltig gelten soll. Die deutsche Fondsbranche ist sich ebenfalls uneins. Von Stefan Schaaf

AP_050601016061.jpg

Öl-Projekte in Alaska "Wir reden über eine sterbende Industrie"

US-Präsident Joe Biden hat die von Donald Trump erteilten Bohrrechte für ein Naturschutzgebiet in Alaska wieder einkassiert. "Die Zeiten von Big Oil sind definitiv vorbei", sagt Jacob Kirkegaard vom German Marshallfund. Daran werde selbst eine Rückkehr Trumps nichts ändern.

231016752.jpg

Not macht erfinderisch So kreativ sind Firmen in der Pandemie

Atemgeräte statt Autos, Desinfektionsmittel statt Bier, Impftermine statt Konzerttickets: Wenn es im Kampf gegen die Pandemie hakt, sind zahlreiche Unternehmen bereit, ihre Ressourcen zu nutzen und kreative Lösungen anzubieten. Hier einige Beispiele. Von Charlotte Raskopf

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen