Wetter

Wetterbericht für Deutschland für den 20.07.2018: Oh man, wird das heiß!:

Am Freitag gibt es viel Sonnenschein, höchstens vorübergehend ziehen Wolkenfelder durch und abgesehen vom Südwesten geht es trocken durch den Tag. In der Südwesthälfte allerdings bilden sich nach einem heiterem Beginn teils kompakte Quellwolken und ab dem Nachmittag kann es erste Gewitter geben. Die Temperaturen steigen auf 23 bis 26 Grad in Vorpommern, 32 Grad an der Saale in Sachsen-Anhalt und bis 34 Grad im Rhein-Main-Neckar-Raum an. Damit steht einer der heißesten Tage des Jahres bevor, in den Bereich der absoluten Rekordwerte geht es aber nicht. Abseits der Gewitter weht nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag ist es meist klar oder locker bewölkt, nach Südwesten und Westen hin ist es wolkig und es gibt dort lokale Schauer und teils kräftige Gewitter. Tiefstwerte 20 bis 12 Grad. Meist schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.Am Samstag gibt es vom Süden bis in die Mitte einige Regenschauer und teils kräftige Gewitter, mitunter sind auch unwetterartige Entwicklungen möglich. In der Nordhälfte gibt es längeren Sonnenschein, im Verlauf des Tages aber auch im Nordwesten einzelne Schauer und Gewitter, östlich der Elbe ist es meist noch trocken. Höchstwerte 20 Grad am Alpenrand bis 32 Grad von Sachsen-Anhalt bis in die Unterlausitz.Wie es mit dem Wetter weitergeht, erfahren Sie im  7-Tage-Trend.

www.wetter.de