Importe
Parade der LGBT-Community in London - die Welt ist doch bunter und vielfältiger, als manch einer glauben mag.
Parade der LGBT-Community in London - die Welt ist doch bunter und vielfältiger, als manch einer glauben mag.(Foto: REUTERS)
Dienstag, 26. Juni 2018

Der Tag: EuGH stärkt Renten-Rechte von Transmenschen

Transmenschen (auch Transgender) sind Personen, die die ihnen aufgrund ihres biologischen Geschlechts zugewiesene Geschlechtsrolle nicht akzeptieren. Laut einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) dürfen Transmenschen bei der Rente nicht schlechter behandelt werden als andere Menschen ihres neuen Geschlechts.

  • Der Grundsatz der Nichtdiskriminierung gelte auch für mögliche Benachteiligungen, deren Ursache in einer Geschlechtsumwandlung liegt, urteilten die Richter nun.
  • Hintergrund war ein Fall in Großbritannien, wo das Rentenalter für vor April 1950 geborene Frauen bei 60 Jahren und jenes für vor Dezember 1953 geborene Männer bei 65 Jahren liegt.
  • Die Klägerin wurde 1948 als Mann geboren und ließ sich 1995 ihr Geschlecht angleichen. Als sie mit 60 Jahren einen Antrag auf staatliche Rente stellte, lehnten die Behörden mit Verweis auf eine fehlende Bescheinigung ab.
  • Darauf klagte die Transfrau, der Oberste Gerichtshof wandte sich an den EuGH. Dieser urteilte nun, dass die britische Regelung die Klägerin wegen ihres Geschlechts unmittelbar diskriminiert. Dies sei mit EU-Recht nicht vereinbar.

Quelle: n-tv.de