Die Eroberung des Mount Everest Vom einsamen Abenteuer zur Massenschlägerei

Der Mount Everest ragt 8848 Meter auf und ist damit der höchste Berg der Welt. Es war eine alpinistische Meisterleistung, als der Nepalese Tenzing Norgay und der Neuseeländer Edmund Hillary ihn 1953 als erste Menschen bezwangen. Mittlerweile waren Tausende oben - manchmal versuchen es so viele auf einmal, dass es zu regelrechten Staus kommt. Und sogar zu Schlägereien mit Sherpas.
Bilderserien meistgesehen
Alle Bilderserien