Kein "Guerilla-Kampf" mehr Der Tag, an dem die RAF das Morden aufgab

Rund drei Jahrzehnte verbreitet die "Rote Armee Fraktion" im Westen Deutschlands Angst und Schrecken. RAF-Terroristen entführen Menschen, verüben Anschläge, morden. Doch nach der Wiedervereinigung kommt Nachdenklichkeit auf. Schließlich erklären die Terroristen den Gewaltverzicht.
Bilderserien meistgesehen
Alle Bilderserien