Regionalnachrichten

Baden-Württemberg Arbeitsagenturchef kritisiert Kürzungen für Jobcenter

Christian Rauch, regionaler Arbeitsagenturchef in Baden-Württemberg, spricht.

(Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild)

Stuttgart (dpa/lsw) - Wenige Wochen vor dem Start des neuen Bürgergelds hat der regionale Arbeitsagenturchef Christian Rauch Budgetkürzungen bei den Jobcentern kritisiert. "Wir haben ein tolles Gesetz bei weniger Budget und höheren Kosten", sagte Rauch den Tageszeitungen "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (vom Montag).

Im kommenden Jahr werde die Bundesagentur in Baden-Württemberg 14,5 Millionen Euro weniger im Budget der Jobcenter haben als im laufenden Jahr, sagte Rauch den Zeitungen. Zugleich habe der Russland-Ukraine-Krieg ein Fünftel mehr Kunden gebracht.

Nach dem Beschluss des neuen Bürgergelds hatte die Bundesagentur für Arbeit eine pünktliche Auszahlung von Januar an zugesichert. Zum 1. Januar steigen die Bezüge in der Grundsicherung um mehr als 50 Euro. Weitere wesentliche Teile der Reform treten zum 1. Juli in Kraft. Die Jobcenter sollen sich nach früheren Angaben stärker um Arbeitslose kümmern können.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen