Regionalnachrichten

Baden-Württemberg "MrWissen2go": Neue Wissenschaftlerinnen im Netz gewinnen

Mirko Drotschmann, Betreiber des Youtubekanals

(Foto: Arne Immanuel Bänsch/dpa)

Karlsruhe (dpa/lsw) - Wissenschaftliche Formate in sozialen Medien können aus Sicht von Youtuber "MrWissen2go", Mirko Drotschmann, ein Weg sein, auch junge Frauen für naturwissenschaftliche Fächer zu begeistern. Viele Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen investierten inzwischen viel Zeit auch nach Feierabend in Social-Media-Beiträge, sagte der 36-Jährige am Dienstagabend bei der Jahresfeier des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Die Begeisterung, mit der sie das machten, sei ansteckend. "Das ist auch eine Chance, junge Frauen für MINT-Themen zu gewinnen." MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Drotschmann gehört zu den bekanntesten Youtubern in Deutschland und hat auf seinem Kanal "MrWissen2go" knapp zwei Millionen Abonnenten.

KIT-Präsident Holger Hanselka sagte, bei allen Erfolgen der Forschungsuniversität sei das Verhältnis von Männern und Frauen "überhaupt nicht in Balance". Ziel sei es, "irgendwann" den Anteil an Professorinnen auf 20 Prozent zu bringen. Weil aber viele Professoren - einmal berufen - lange im Amt blieben, sei das ein langer Prozess.

Immer wichtiger wird es Hanselka zufolge, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Erkenntnisse an die Menschen bringen - und wiederum die Gesellschaft fragen, was diese interessiert. Das funktioniere immer besser, attestierte Beatrice Lugger vom Nationalen Institut für Wissenschaftskommunikation am KIT.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen