Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg Eastside verliert überraschend klar in Spanien

Eine Tischtennisspielerin schlägt den Ball auf.

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Berlin (dpa/bb) - Der TC Berlin Eastside hat am Dienstagabend sein Auswärtsmatch in der Champions League bei UCAM Cartagena in Spanien überraschend klar mit 0:3 verloren.

Cartagena führt nunmehr mit 4:0 Punkten und zwei 3:0-Siegen die Dreier-Gruppe vor Eastside (2:4/5:7) und Cagliari (2:2) an. Die Berlinerinnen erwarten die Spanierinnen bereits am Freitag zum Rückspiel (Freizeitforum Marzahn, 18.30 Uhr).

Der Gruppensieg, der ein besseres Los beim Erreichen der K.o.-Phase bedeuten würde, ist nur noch theoretisch möglich. Der fünfmalige Champions League-Gewinner hatte vor zwei Wochen in eigener Halle mit 2:3 gegen ASC Quattro Mori Cagliari aus Italien verloren.

Die Partie gegen die ambitionierten Spanierinnen, gegen die Eastside im Champions-League-Achtelfinale im Januar 2020 in Cartagena noch 3:0 gewonnen hatte, verlief nur am Anfang wie geplant. Im Start-Einzel gewann Xiaona Shan gegen die Ungarin Dora Madarasz die ersten beiden Sätze, verlor dann aber den Rhythmus und verlor noch 2:3.

Im zweiten Einzel gelang Eastsides Ching Lee Ho (Hongkong) gegen die Spanierin Maria Xiao nur ein Satzgewinn, sodass sie die Partie mit 1:3 abgab. Der 0:2-Rückstand war eine schwere Last für die Zwölfjährige Josephina Neumann, die sich gegen die routinierte Silvia Erdelyi De Souza zwar bravourös schlug, aber am Ende 0:3 verlor. Josephina Neumann war damit die jüngste je in der Tischtennis-Champions-League eingesetzte Akteurin.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen