Regionalnachrichten

Berlin & Brandenburg "Mobiles Krankenhaus" für Behandlungen Obdachloser

Das erste

(Foto: Annette Riedl/dpa)

Berlin (dpa/bb) - Eine Berliner Firma hat ein Lastenfahrrad für medizinische Behandlungen entwickelt. Das "mobile Krankenhaus" soll die Behandlung von Obdachlosen erleichtern und demnächst in London zum Einsatz kommen, wie ein Arzt des britischen Gesundheitsdienstes NHS bei der Präsentation des Fahrrads am Freitag in Berlin mitteilte. Es sei vom NHS beim Unternehmen Velofracht in Auftrag gegeben worden.

Das mehrere hundert Kilogramm schwere E-Lastenrad transportiere etliche medizinische Geräte und Produkte, hieß es weiter. Mit ihnen könnten über das Blut übertragbare Viren, Geschlechtskrankheiten und nicht-übertragbare Krankheiten, wie Leberzirrhose, behandelt werden. Das Zugfahrzeug ist mit einem PCR-Gerät und einem Wlan-Router ausgestattet. Letzterer ermögliche einen schnellen Austausch mit dem Krankenhaus, etwa für Laborergebnisse. Ein Anhänger hat eine Liege für die Patientinnen und Patienten.

"Das ist die Zukunft der Gesundheitsfürsorge", sagte Alistair Story, Gründer des Londoner Gesundheitsdienstes "Find&Treat", der in London seit Jahren mit Bussen für medizinische Behandlungen zu obdachlosen Menschen fährt. Das Lastenrad habe den Vorteil, dass es auch Menschen in Parks erreiche. Laut Hersteller habe es ein Jahr Bauzeit in Anspruch genommen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen