Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein 907 Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Kiel (dpa/lno) - In Schleswig-Holstein sind am Dienstag 907 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das ist der höchste Wert seit Mittwoch vergangener Woche, als mit 954 Neuinfektionen die höchste Zahl seit Pandemiebeginn gemeldet worden waren. Wie aus den Daten der Landesmeldestelle weiter hervorgeht (Stand Dienstagabend), stiegen die Inzidenzen leicht: Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 152,7 (Vortag: 152,4), die Hospitalisierungsinzidenz kletterte von 3,88 auf 4,05.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steht für die Zahl der erfassten Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Die Hospitalisierungsinzidenz besagt, wie viele Corona-Kranke im gleichen Zeitraum je 100.000 Menschen in Kliniken kamen.

Auf den Intensivstationen lagen am Dienstag 58 Patienten (+3 zum Vortag); 30 dieser Corona-Schwerkranken müssen beatmet werden (+1). Die Zahl der Corona-Todesfälle nahm um 4 auf 1800 seit Beginn der Pandemie zu. Im Vergleich der Bundesländer hat Schleswig-Holstein laut Robert Koch-Institut (Stand Sonntagmorgen) noch immer die geringste Sieben-Tage-Inzidenz. Es ist das einzige Land mit einem Wert unter 200.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg lag die Sieben-Tage-Inzidenz mit 232,5 erneut am höchsten. Dahinter folgen Lübeck mit 221,5 und der Kreis Pinneberg 194,3. Im Kreis Dithmarschen ist der Wert mit 92,3 weiterhin am niedrigsten.

© dpa-infocom, dpa:211130-99-205922/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.