Regionalnachrichten

Hessen Entlaufenes Känguru tot an Bahnstrecke aufgefunden

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Sontra/Eschwege (dpa/lhe) - Das vor knapp drei Wochen aus einer Auffangstation in Nordhessen entlaufene Känguru ist tot. Mitarbeiter der Bahn fanden das verendete Tier am Donnerstag an einer Bahnstrecke bei Sontra (Werra-Meißner-Kreis), wie die Polizei am Freitag in Eschwege mitteilte.

Demnach wurde das Känguru mutmaßlich von einem Zug überfahren. "Hinweise darauf, dass das Tier unter anderen Umständen zu Tode kam, ergaben sich nicht", hieß es im Polizeibericht.

Das männliche Tier war zusammen mit einem weiblichen Artgenossen aus dem Gehege in Sontra ausgebüxt. Das Weibchen wurde allerdings ein paar Tage später wieder eingefangen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen