Regionalnachrichten

Hessen Geldautomat in Wiesbaden gesprengt

Splitter und ein Schild mit der Aufschrift

(Foto: Patrick Pleul/zb/dpa)

Unbekannte sprengen in der Nacht zu Montag zwei Geldautomaten in Wiesbaden. Die Täter sind weiter flüchtig.

Wiesbaden (dpa/lhe) - Drei unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag im Wiesbadener Stadtteil Naurod zwei Geldautomaten gesprengt. Den Unbekannten gelang es nicht, an Bargeld zu kommen, allerdings entstand ein erheblicher Sachschaden, wie die Polizei mitteilte. Noch fehle von den Tätern jede Spur, die Männer sollen mit einem schwarzen Pkw vom Tatort geflüchtet sein. Den Angaben zufolge kamen bei der Fahndung mehrere Polizeistreifen und Hubschrauber zum Einsatz

Bei der Explosion wurde das Gebäude mit der Filiale und den darüber befindlichen Wohnungen beschädigt. Laut Polizei entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro. Die Statik des Gebäudes sei allerdings nicht betroffen. Verletzt worden sei durch die Detonation niemand.

Immer wieder kommt es in Hessen zu Geldautomatensprengungen. So war die Zahl im vergangenen Jahr laut Innenministerium im Vergleich zu 2020 deutlich gestiegen: und zwar um fast 90 Prozent auf 56 Fälle. Erst kürzlich sprengten Unbekannte in Dreieich (Landkreis Offenbach) ebenfalls einen Bankautomaten in einer Bankfiliale.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen