Regionalnachrichten

Hessen Neues Heim für Lemuren im Opel-Zoo

dpa_Regio_Dummy_Hessen.png

Kronberg im Taunus (dpa/lhe) - Sie haben große Augen, lange Schwänze und im Opel-Zoo in Kronberg im Taunus künftig ein neues Zuhause. Die Lemurenarten Kattas und Rote Varis können sich künftig auf einem neuen 450 Quadratmeter großen Außengehege in der neuen Madagaskar-Voliere austoben. Nach neun Monaten Bauzeit und einer Investition von 1,9 Millionen Euro stellte Zoodirektor Thomas Kauffels am Freitag das neue Heim für die 16 Primaten vor. In dem Außengehege oder einem 140 Quadratmeter großem Stallgebäude können die Besucher künftig die zwölf Kattas und vier Rote Varis bestaunen. Die Halbaffen müssen sich aber derzeit erst noch an die neue Umgebung gewöhnen.

Freilebende Kattas und Rote Varis gibt es nur auf Madagaskar vor der Küste Ostafrikas. Als sich die heutige tropische Insel in der Erdgeschichte vom Kontinent trennte, besetzen die Lemuren dort die Lebensräume und bekamen im Zuge der Evolution keine Konkurrenz von höheren Primaten. Die Tiere sind gute Kletterer. Während Rote Varis in den Bäumen wohnen, leben Kattas eher am Boden. Durch die Zerstörung ihrer Lebensräume sind sie nach Angaben des Zoos heute in ihrem Bestand bedroht.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-774405/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.