Regionalnachrichten

Hessen Shisha-Rauchen löst großen Feuerwehreinsatz aus

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Mörfelden-Walldorf (dpa/lhe) - Beim Rauchen von Shisha haben zwei Freundinnen im Alter von 22 und 23 Jahren in Mörfelden-Walldorf (Kreis Groß-Gerau) einen großen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Ihnen war in einer Kellerwohnung glühende Kohle auf die Couch gefallen, die daraufhin Feuer fing, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte.

Im Einsatz waren den Angaben nach 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit zwölf Fahrzeugen, fünf Rettungswagen, ein Notarzt und drei Polizeistreifen. Um herauszufinden, ob sich weitere Bewohner in den anderen Wohnungen des Mehrfamilienhauses befanden, mussten laut Polizei mehrere Wohnungstüren gewaltsam geöffnet werden.

Der Sachschaden beträgt nach einer ersten Schätzung ca. 20.000 Euro. Verletzt worden sei bei dem Brand am späten Nachmittag niemand.

© dpa-infocom, dpa:210928-99-399092/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.