Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Drei Menschen bei Zusammenstoß auf A20 bei Tribsees verletzt

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Tribsees (dpa/mv) - Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen Tribsees und Grimmen-West (Landkreis Vorpommern-Rügen) sind am Samstag drei Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Gegen 9.55 Uhr kollidierte der Wagen eines 62-Jährigen aus ungeklärter Ursache beim Überholen seitlich mit einem anderen Auto, wie die Polizei mitteilte. Dieser Wagen kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 60 Jahre alte Fahrer und seine 11 Jahre alte Enkelin wurden schwer, seine 58 Jahre alte Frau leicht verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die beiden Insassen des anderen Wagens blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand nach Polizeiangaben ein Gesamtschaden von geschätzten 25.000 Euro. Vor Ort waren neben Rettungswagen, Notarzt und Feuerwehren auch zwei Rettungshubschrauber. Die A20 war für Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für etwa anderthalb Stunden gesperrt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen