Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Meyer begrüßt weiterhin niedrigen Steuersatz für Gastronomie

Mecklenburg-Vorpommerns Tourismusminister Reinhard Meyer (SPD).

(Foto: Jens Büttner/dpa/Archivbild)

Schwerin (dpa/mv) - Die Landesregierung begrüßt die bis Ende 2023 reduzierte Mehrwertsteuer für Gastronomiebetriebe. "Die Verlängerung ist ein starkes Zeichen in wirtschaftlich harten Zeiten auch für unser Tourismusland Mecklenburg-Vorpommern und im Besonderen für die Hotel- und Gastronomiebranche. Die Entfristung verbessert die Planbarkeit für die gesamte Branche", sagte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) am Montag in Schwerin. Statt 19 Prozent gilt demnach weiterhin ein Satz von 7 Prozent.

Laut dem Wirtschaftsministerium hat der Haushaltsausschuss des Bundestages Ende vergangener Woche grünes Licht für das Vorhaben der Bundesregierung gegeben, die Steuerabsenkung wäre sonst zum Jahresende ausgelaufen. "Die verlängerte Absenkung hilft, die wirtschaftliche Grundlage der Betriebe zu sichern. Darüber hinaus wird auch der Spielraum für eine gute Bezahlung der Fachkräfte in der Tourismusbranche weiter verbessert", sagte Meyer.

Der Landesminister könnte sich jedoch noch mehr vorstellen, eine dauerhafte Absenkung im Gastronomiebereich sollte in Erwägung gezogen werden. Der SPD-Politiker sähe dies als Signal, um Angebot und Vielfalt vor Ort zu sichern.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen