Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Corona-Infektionslage in Niedersachsen weiter entspannt

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

(Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Die Corona-Lage in Niedersachsen bleibt weiter entspannt. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ging am Samstag leicht zurück auf 24,8 - so viele Menschen steckten sich pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen an, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht. Am Freitag waren für Niedersachsen noch 25,6 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche registriert worden.

Auf Samstag wurden 470 Neuinfektionen gezählt, die Gesamtzahl der Infektionen stieg damit auf 257 661. Die Zahl der Todesfälle stieg um 10 auf inzwischen 5608. Alle Kreise und kreisfreien Städte in Niedersachsen lagen unter der kritischen Marke von 100. Die höchste Inzidenz verzeichnete die Stadt Emden mit 88,2, gefolgt vom Landkreis Holzminden (59,2). Auf die niedrigsten Werte kamen der Landkreis Cuxhaven mit 5,0 und der Landkreis Friesland mit 10,1.

Im Bundesland Bremen lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstag bei 31,7. Es wurden 39 neue Infektionen gezählt, niemand starb. Weil die Inzidenz so niedrig ist, treten am Montag in der Stadt Bremen weitere Lockerungen für Privattreffen, Veranstaltungen, Einzelhandel und Sport in Kraft.

© dpa-infocom, dpa:210529-99-785920/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.