Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Corona-Inzidenz in Niedersachsen steigt weiter an

Pfleger zieht sich beim Verlassen der Intensivstation für Corona-Patienten seinen Schutzkittel aus.

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - In Niedersachsen bleibt die Corona-Lage weiterhin angespannt. Die Inzidenz lag am Montag nach Angaben der Landesregierung bei 431,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner binnen einer Woche - am Vortag betrug dieser Wert 417,1. Landesweit wurden laut Robert Koch-Institut (RKI) 2582 neue Covid-19-Fälle registriert, weitere Todesfälle kamen nicht hinzu.

Zentraler Indikator zur Bewertung der Lage im Land ist die Hospitalisierungsinzidenz. Sie gibt an, wie viele Covid-19-Patienten innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den Krankenhäusern aufgenommen wurden. Dieser Wert stieg im Vergleich zum Vortag leicht um 0,1 Punkte auf nun 4,9, Die landesweite Auslastung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten sank indes von 6,3 Prozent auf 5,5 Prozent.

Die höchste Inzidenz in Niedersachsen verzeichnete weiterhin die Stadt Delmenhorst mit einem Wert von 1240 gefolgt vom Landkreis Verden (846,8) und dem Landkreis Harburg (753,9). Den niedrigsten Inzidenzwert wies der Landkreis Wittmund mit 193,4 aus.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen