Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Impfbus in Hannover hat bereits 8600 Menschen erreicht

Ein mobiler Impfbus steht auf einem Supermarktparkplatz in der Region Hannover. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Hannover (dpa/lni) - Mit einer Aktionswoche soll das stockende Impftempo im Kampf gegen das Coronavirus gesteigert werden, im Raum Hannover hat der Einsatz eines Busses schon zu Tausenden Impfungen beigetragen. Rund 8600 Menschen hätten sich im Impfbus spontan eine Spritze abgeholt, teilte die Region Hannover am Montag auf Anfrage mit. Vor allem das Angebot vor dem Hauptbahnhof werde gut angenommen.

Nach einem Test im Mai ist der Impfbus seit Ende Juli in der niedersächsischen Landeshauptstadt und im Umland unterwegs. Angeboten wird der Region zufolge die Einmalimpfung des Herstellers Johnson&Johnson.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte zum Start der Aktionswoche auf WDR 5, mehr Menschen zu überzeugen sei nötig, um sicherer durch Herbst und Winter zu kommen. Es gelte, sich auf eine weiter steigende Corona-Welle mit der Deltavariante vorzubereiten. Die Woche hat das Motto #HierWirdGeimpft.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-204113/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.