Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Zwei Personen in Verden von Zug überrollt

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Ein Güterzug erfasst bei der Durchfahrt am Bahnhof Verden zwei Menschen. Für einen 33-Jährigen endet das Unglück tödlich. Bei dem Versuch, ihn vor der herannahenden Eisenbahn zu retten, wird eine junge Frau schwer verletzt.

Verden (dpa/lni) - Am Bahnhof in Verden sind zwei Menschen von einem Güterzug überrollt worden. Einer von ihnen starb, wie der Sprecher der Kreisfeuerwehr Verden mitteilte. Bei dem Toten handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 33 Jahre alten Mann, der sich nach bisherigem Ermittlungsstand im Gleisbett befand, als der Zug am Freitagabend in den Bahnhof einfuhr. Eine 25-jährige Frau wurde bei dem Versuch, ihn aus dem Gleisbett zu ziehen, ebenfalls von dem Zug erfasst. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Bislang sei nicht geklärt, ob der Mann bewusst in das Schienenbett getreten oder aus anderen Gründen dort hineingeraten war, teilte die Polizei weiter mit. Der 54-jährige Lokführer erlitt einen Schock und musste medizinisch betreut werden. Die Polizei sperrte die Unfallstelle weiträumig ab und nahm die Ermittlungen auf. Es kam zu Behinderungen im Bahnverkehr.

© dpa-infocom, dpa:210903-99-86976/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.