Regionalnachrichten

Nordrhein-Westfalen Zwei Kleinflugzeuge in NRW abgestürzt

dpa_Regio_Dummy_NordrheinWestfalen.png

Zwei Kleinflugzeuge stürzen am Wochenende in NRW ab. In Würselen stirbt dabei ein Fluglehrer, sein Schüler schwebt in Lebensgefahr. Auch in Bad Sassendorf erleidet der Pilot lebensgefährliche Verletzungen.

Würselen/Bad Sassendorf (dpa/lnw) - Bei zwei Flugunfällen am Samstag in NRW ist ein Mensch gestorben, zwei weitere sind lebensgefährlich verletzt worden. In Würselen bei Aachen kam ein 62 Jahre alter Fluglehrer ums Leben. Sein 21 Jahre alter Schüler schwebte in Lebensgefahr. In Bad Sassendorf im Kreis Soest erlitt ein 56 Jahre alter Pilot eine Bruchlandung. Er schwebte nach Polizeiangaben von Sonntag ebenfalls in Lebensgefahr.

In Würselen waren das Kleinflugzeug einer Flugschule mit Lehrer und Schüler und ein Hubschrauber zeitgleich im Landeanflug auf den Flughafen Merzbrück gewesen. Beim Ausweichmanöver sei das Flugzeug abgestürzt, hatte die Polizei Aachen mitgeteilt. Durch den Aufprall starb der 62 Jahre alte Fluglehrer. Der lebensgefährlich verletzte Schüler kam in ein Krankenhaus. Die genaue Unfallursache wurde zunächst noch ermittelt. Der Flughafen wurde gesperrt.

In Bad Sassendorf war der Propeller-Ultraleichtflieger eines 56-Jährigen von einer Böe erfasst worden, während der Pilot im Landeanflug auf den Flugplatz Bad Sassendorf bei Lohne zusteuerte. Das Flugzeug stürzte aus etwa 20 Metern Höhe zu Boden, hatte die Polizei mitgeteilt. Zeugen bargen den Mann aus dem Wrack. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Pilot war als einziger an Bord des Fliegers gewesen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen