Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Inflationsrate in Rheinland-Pfalz bei über fünf Prozent

Ein Einkaufswagen mit Lebensmitteln wird durch einen Supermarkt geschoben. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Bad Ems (dpa/lrs) - Die Inflation in Rheinland-Pfalz ist im November auf den höchsten Stand seit rund 25 Jahren gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems von Montag lagen die Verbraucherpreise im November um 5,1 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Die Inflationsrate lag damit den siebten Monat in Folge über der für die Geldpolitik wichtigen Zwei-Prozent-Marke. Im Oktober hatte die Inflationsrate 4,6 Prozent betragen.

Energie verteuerte sich im November im Vergleich zum Vorjahresmonat um 22,5 Prozent. Dabei legten Mineralölprodukte wie Heizöl und Benzin insgesamt sogar um 51,9 Prozent zu. Auch für Nahrungsmittel mussten die Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer tiefer in die Tasche greifen. So lagen die Nahrungsmittelpreise den Statistikern zufolge um 4,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Besonders kräftig fielen die Preissteigerungen bei Speisefetten und Speiseölen aus (plus 11,2 Prozent). Margarine und Butter kosteten 14,1 beziehungsweise 11,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Obst verbilligte sich dagegen um 1,1 Prozent.

Laut dem Statistischen Landesamt liegen Daten seit 1995 vor. Vor diesem Jahr habe es auch schon höhere Inflationswerte gegeben.

© dpa-infocom, dpa:211129-99-184916/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.