Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Landkreis Trier-Saarburg bittet: "Keine Sachspenden mehr!"

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Trier (dpa/lrs) - Der Landkreis Trier-Saarburg bittet darum, keine weiteren Sachspenden für Betroffene der Unwetterkatastrophe in Rheinland-Pfalz zu senden. Nach großer Hilfsbereitschaft müsse die Hilfslogistik erstmal die Spenden der letzten Tage stemmen, erklärte Thomas Müller, Sprecher der Kreisverwaltung Trier-Saarburg am Sonntag.

Allein aus dem Rettungsdienstbezirk Donnersbergkreis, Kusel und Kaiserslautern seien am Sonntag elf Sattelzüge, fünf LKW und elf Transporter mit Hilfsgütern eingetroffen, erklärte Müller. Der Kreis organisiere nun die Verteilung.

Am Nürburgring seien nun vor allem Helfer aus dem Umkreis gesucht, sagte Mirco Hillmann vom ADAC Mittelrhein. "Wir haben mittlerweile drei Fußballfelder an Sachspenden erhalten. Diese müssen wir nun an die Betroffenen der Umweltkatastrophe bringen." Lediglich Gummistiefel, haltbare Lebensmittel, Spaten und Besen seien weiterhin als Spenden gefragt.

© dpa-infocom, dpa:210718-99-427244/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.