Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Toscani will als neuer Vorsitzender die CDU Saar erneuern

Stephan Toscani (CDU), Präsident des Landtags des Saarlandes.

(Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Nach der krachenden Niederlage der CDU bei der Landtagswahl im Saarland Ende März will Stephan Toscani (55) als neuer Vorsitzender die Partei "glaubhaft" erneuern. Dazu werde er einen Reformprozess anstoßen, bei dem die Mitglieder künftig besser eingebunden werden sollen "im Sinne einer Mitmach-Union", teilte die CDU Saar am Dienstag in Saarbrücken mit. Nach der Aufarbeitung des Wahlergebnisses solle ein Grundsatzprogramms erstellt werden, bei dem Toscani auf die programmatische Mitarbeit der Mitglieder setze.

Der Landesvorstand der CDU Saar hatte Toscani am Montagabend einstimmig als neuen Landesvorsitzenden der Partei nominiert. Der Jurist könnte am 28. Mai auf einem Landesparteitag in Eppelborn als Nachfolger von Noch-Parteichef Tobias Hans gewählt werden. Hans hatte nach der Niederlage der CDU bei der Landtagswahl am 27. März angekündigt, den Parteivorsitz abzugeben.

In den vergangenen Wochen hatte die Partei auf Basiskonferenzen in den Kreisverbänden über Gründe für das schlechte Abschneiden der CDU bei der Saarlandwahl gesprochen. An den Konferenzen hätten sich mehr als 1000 Mitglieder beteiligt, hieß es. Nach den großen Verlusten ist die CDU erstmals seit 23 Jahren wieder in der Opposition.

Die Erneuerung der Partei kann laut Toscani nur im Team gelingen. Daher habe er Frank Wagner (44) als Generalsekretär und Carolin Mathieu (23) als stellvertretende Generalsekretärin vorgeschlagen, "die diesen Prozess mit ihm gemeinsam gestalten" sollen.

Toscani gehört zu den erfahrensten Politikern des Bundeslandes. Der Saarländer war seit 2018 Landtagspräsident. Zuvor war er als saarländischer Minister für Europa zuständig, zeitweilig auch für Inneres, Finanzen und Justiz. Als Abgeordneter wurde er 1999 erstmals in das Landesparlament gewählt. Seit 2011 ist er Landesvize der saarländischen CDU. Hans hatte den Landesvorsitz der CDU im Oktober 2018 übernommen. Er war von März 2018 bis April dieses Jahres Ministerpräsident des Saarlandes.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen