Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Corona-Inzidenz zum Wochenbeginn fast unverändert

FFP2-Masken mit CE-Zertifizierung liegen auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration)

Magdeburg (dpa/sa) - Zum Beginn der neuen Woche ist die Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt nahezu unverändert geblieben. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) betrug die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag 27,3. Am Sonntag hatte der Wert bei 27,2 gelegen und am Samstag ebenfalls bei 27,3. Er gibt an, wie viele Neuansteckungen es je 100.000 Einwohner binnen einer Woche gegeben hat. Bundesweit lag die Inzidenz bei 81,9.

Die höchsten regionalen Werte haben in Sachsen-Anhalt derzeit die Stadt Halle mit 47,1 und der Landkreis Anhalt-Bitterfeld mit 43,9. Die niedrigste Inzidenz weist das Jerichower Land mit 10,1 aus. Laut RKI wurden keine neuen Corona-Todesfälle gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind landesweit 3494 Menschen mit oder an dem Virus gestorben.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-197070/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen