Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Generalstaatsanwaltschaft mit Antisemitismusbeauftragtem

Die Generalstaatsanwaltschaft Sachsen-Anhalts in Naumburg.

(Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa/)

Magdeburg/Naumburg (dpa/sa) - Die Generalstaatsanwaltschaft Naumburg bekommt einen Antisemitismusbeauftragten. Er solle laut Justizministerium zentraler Ansprechpartner für antisemitische Straftaten sein, auch "zur Einordnung und Erfassung antijüdischer Aspekte eines Tatgeschehens", berichtete die "Mitteldeutsche Zeitung" (Samstag). Nach Vorstellung von Justizministerin Franziska Weidinger soll der Antisemitismusbeauftragte der Generalstaatsanwaltschaft Kontakt zur jüdischen Gemeinschaft halten sowie zur neuen "Rias"-Meldestelle für antisemitische Straftaten in Sachsen-Anhalt. Auch Fortbildungen in Strafverfolgungsbehörden solle er vorantreiben.

"Antisemitismus ist eine Bedrohung für unsere Gesellschaft und muss von staatlicher Seite konsequent und wirksam bekämpft werden", sagte Weidinger der Zeitung. Die Besetzung der Stelle solle noch vor Weihnachten offiziell verkündet werden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen