Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Lastwagen-Fahrer bei Unfall auf A38 eingeklemmt und verletzt

Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Leuna/Halle (dpa/sa) - Bei einem Unfall auf der Autobahn 38 ist am Montag bei Leuna ein Lastwagen-Fahrer verletzt worden. Der Mann war aus bislang unbekannter Ursache zwischen dem Autobahnkreuz Rippachtal und der Anschlussstelle Leuna in Fahrtrichtung Göttingen an einer Baustelle auf einen Schilderwagen aufgefahren. Dabei wurde er in seiner Fahrerkabine eingeklemmt. Weitere Details wie das Alter des Mannes und die Schwere seiner Verletzungen wurden nicht mitgeteilt.

Wenige Minuten später ereignete sich am Stauende ein Folgeunfall mit zwei Autos. Verletzt wurde niemand, hier entstand Sachschaden. Die Autobahn musste in beiden Fahrtrichtungen vorübergehend voll gesperrt werden. Während die Sperrung Richtung Dresden nach etwa zwei Stunden wieder aufgehoben werden konnte, blieb die A38 Richtung Göttingen zunächst weiter gesperrt. Der Verkehr wurde am Autobahnkreuz Rippachtal auf die A9 umgeleitet.

Schon zuvor hatte sich auf der A38 zwischen Eisleben und Halle ein Unfall ereignet, an dem insgesamt fünf Autos beteiligt waren. Wegen der Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn Richtung Halle zeitweise voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die U 11 abgeleitet, wie es hieß. Die Unfallursache wurde nach Polizeiangaben vom Morgen noch ermittelt. Allerdings seien die Sichtverhältnisse auf der Strecke durch Nebel stark beeinträchtigt gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-109183/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.