Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Schwerverletzter: Polizei geht von "Beziehungstat" aus

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Halle (dpa/sa) - Bei dem schwer verletzten Mann vom Dienstag in Halle geht die Polizei derzeit von einem Streit im privaten Umfeld aus. Der Verletzte im Alter von 39 Jahren sei Opfer einer "Beziehungstat" geworden, so eine Sprecherin der Polizei am Mittwochmorgen. Weitere Angaben seien aufgrund laufender Ermittlungen derzeit nicht möglich. Der 39-Jährige war in den Abendstunden am Stadtrand schwer verletzt worden. Um am Tatort nach Spuren und einem Tatwerkzeug zu suchen, hatte die Polizei eine Zufahrtsstraße zur Autobahn 143 gesperrt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen