Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt bei 1,0

FFP2-Masken mit CE-Zertifizierung liegen auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration

(Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration)

Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt ist das Corona-Infektionsgeschehen laut Zahlen des Robert Koch-Instituts weiter gering. Am Donnerstagmorgen (3.12 Uhr) wies das RKI wie bereits am Vortag 1,0 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner und sieben Tage aus. Am Dienstag lag der Wert bei 1,4. Binnen 24 Stunden wurden den Gesundheitsämtern in Sachsen-Anhalt 9 neue Infektionsfälle gemeldet. Zwei weitere Menschen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Sachsen-Anhalt hat laut RKI weiter das geringste Infektionsgeschehen in Deutschland. Bundesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag den Angaben nach bei 5,1. (Vortag: 5,2; Vorwoche: 6,6). Binnen 24 Stunden wurden in Deutschland 892 neue Corona-Fälle gemeldet und 63 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus.

© dpa-infocom, dpa:210630-99-199062/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.