Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Weihnachtsbaumerzeuger: Bäume schon im Advent aufgestellt

Ein Mitarbeiter geht über die Weihnachtsbaumplantage und begutachtet das Wachstum der Nadelbäume. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Die Corona-Pandemie hinterlässt auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit ihre Spuren. Der Weihnachtsbaum wird wohl wieder früher aufgestellt, nicht erst am 24. Dezember.

Magdeburg (dpa/sa) - Der echte Weihnachtsbaum dürfte auch in diesem Jahr in vielen Wohnzimmern der Sachsen-Anhalter nicht fehlen. Da angesichts der Corona-Pandemie Weihnachtsmärkte teils abgesagt wurden, rechnet die Branche der Pflanzer damit, dass die Bäume eher gekauft und schon in der Adventszeit zu Hause aufgestellt werden. "Die Menschen wollen es sich gemütlich machen", sagte Saskia Blümel, Sprecherin des Verbandes Natürlicher Weihnachtsbaum (Moisburg/Niedersachsen). In Deutschland werden den Angaben zufolge rund 23 bis 25 Millionen Bäume jährlich verkauft. Tradition ist den Baum meist an Heiligabend aufzustellen.

Der Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger in Deutschland und der Verband natürlicher Weihnachtsbaum gehen in diesem Jahr von einem sogenannten Laufmeterpreis für Nordmanntannen von 21 bis 27 Euro, für Blautannen von 12 bis 16 Euro und für Fichten von 9 bis 12 Euro aus. Beliebt sei bei Kunden vor allem die Nordmanntanne und etwa 1,75 Meter groß, sagte Blümel. Rund 80 Prozent der Käufer in Deutschland entscheiden sich den Angaben zufolge in der Regel für diesen Baum.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes standen in Sachsen-Anhalt laut Landwirtschaftszählung außerhalb des Waldes auf einer Fläche von rund 124 Hektar in Sachsen-Anhalt Weihnachtsbäume. Der Landkreis Harz hatte mit 38 Hektar die größte Fläche. 2016 betrug die Landesfläche mit Weihnachtsbaumkulturen 119 Hektar.

Die Zahl der Anbaubetriebe blieb den Angaben zufolge zwischen 2016 und 2020 konstant bei 53. Doch nicht jeder Weihnachtsbaum wachse in heimischen Gefilden. Laut Außenhandelsstatistik wurden 2020 insgesamt 19.636 frische Weihnachtsbäume im Wert von 247.000 Euro nach Sachsen-Anhalt eingeführt wie aus Dänemark, teilte eine Sprecherin der Behörde mit.

© dpa-infocom, dpa:211129-99-181640/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.