Regionalnachrichten

Sachsen Linksfraktion: Lebensmittelhersteller-Kontrollen zu lasch

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Dresden (dpa/sn) - Die Linksfraktion im sächsischen Landtag sieht dringenden Nachbesserungsbedarf bei der staatlichen Lebensmittelkontrolle. "Es ist ein erschreckendes Bild", sagte deren Sprecher für Verbraucherschutz, Franz Sodann, laut einer Mitteilung vom Donnerstag in Dresden. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums auf seine Kleine Anfrage zum Thema fand im vergangenen Jahr nicht einmal die Hälfte der geplanten Besuche bei Herstellern auch wirklich statt - nur rund 31.770 statt über 64.100.

Und auch in den Jahren zuvor sei das Soll "nicht annähernd" erreicht worden. Eine Begründung gab das Ministerium nicht.

2020 wurden laut der Statistik insgesamt 7045 Verstöße festgestellt, allein 3126 davon bei der allgemeinen Hygiene und 1366 bei der Reinigung und Desinfektion. "Diese Zahlen verdeutlichen die Wichtigkeit dieser Kontrollen und legen nahe, dass bei verstärkter Kontrolltätigkeit auch mehr Fehlverhalten aufgedeckt werden könnte", sagte Sodann. "Hier muss nachgebessert werden, schon weil es immer wieder neue Lebensmittelskandale gibt." Lebensmittelkontrollen dürften nicht an Personalmangel scheitern, "der Freistaat muss den Landkreisen dabei unter die Arme greifen".

© dpa-infocom, dpa:210729-99-594148/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.