Regionalnachrichten

Thüringen 80 Schulen für Projekte zur Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Eine Pusteblume steht auf einer Streuobstwiese.

(Foto: Andreas Arnold/dpa/Symbolbild)

Erfurt (dpa/th) - 80 Thüringer Schulen sind am Mittwoch in Erfurt für Projekte zur Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden. Sonderpreise für ihr herausragendes Engagement bekamen dabei die Grundschule Steinheid, die Gemeinschaftsschule Johann Wolfgang v. Goethe aus Schalkau (beide Landkreis Sonneberg) und das Förderzentrum Am Fernebach in Bruchstedt (Unstrut-Hainich-Kreis), wie das Umweltministerium mitteilte.

Zu den eingereichten Projekten zählten unter anderem das Pflanzen und Pflegen einer Streuobstwiese, die Schaffung sogenannter Wohlfühlinseln auf dem Schulhof mit Solar-Handy-Ladestationen oder die Bewirtschaftung einer Kräuterwiese. "Hier sind Ideen für Umwelt- und Klimaschutz und ein starkes Miteinander entstanden", freute sich Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne). Bildungsminister Helmut Holter (Linke) erklärte der Mitteilung nach, dass es "gerade in dieser so angespannten Zeit" besonders wichtig sei, bei Kindern und Jugendlichen das Bewusstsein für den sorgsamen und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu schärfen.

In Thüringen werden nach Angaben des Umweltministeriums seit 1995 Schulen für ihr besonderes Engagement im ökologischen, ökonomischen und sozialen Bereich ausgezeichnet. Der Titel "Thüringer Nachhaltigkeitsschule - Umweltschule in Europa" wird alle zwei Jahre verliehen. Im Rahmen der Auszeichnungsveranstaltung verlängerten das Umwelt- und das Bildungsministerium ihre Kooperation für das Projekt bis zum Jahr 2024. Die nächste Anmeldung als Nachhaltigkeitsschule ist vom 1. August bis spätestens 16. Dezember 2022 möglich.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen