Regionalnachrichten

Thüringen Wegen Corona: Karneval allenfalls im kleinen Rahmen

Eine Karnevalströte liegt an einem Straßenrand.

(Foto: Michael Reichel/dpa/Archivbild)

Erfurt/Gotha/Wasungen (dpa/th) - In Thüringen wird es in diesem Jahr erneut kaum Karnevalsveranstaltungen geben. "Wir gehen aktuell davon aus, dass mindestens die Hälfte der Hauptveranstaltungen abgesagt werden", erklärt der Präsident des Landesverbandes Thüringer Karnevalvereine, Michael Danz. Es sei damit zu rechnen, dass noch mehr Absagen der 334 Mitgliedsvereine folgten. Allenfalls kleine Veranstaltungen oder Treffen unter freiem Himmel seien mancherorts - unter den geltenden Hygieneregeln und mit Mindestabstand - denkbar.

In der Landeshauptstadt fielen in diesem Jahr bei der "Gemeinschaft Erfurter Carneval von 1991" (GEC) 99 Prozent der Veranstaltungen aus, sagt Sprecher Michael Kremer. Auch in der Karnevalshochburg Wasungen sei von Büttenabenden über den Rathaussturm bis zum Festumzug alles abgesagt, sagt Martin Krieg, Präsident des Wasunger Carneval Clubs. Vereinzelt sollen digitale Angebote dabei helfen, das zweite karnevalistische Fastenjahr für die Narren erträglicher zu gestalten. Neben Erfurt hatte unter anderem auch der Kreis Gotha seinen Umzug abgesagt.

Eine Verschiebung des Karnevals in eine Zeit mit weniger Corona-Auflagen sei für die Thüringer Narren nicht denkbar, da sind sich alle Befragten einig. "Wir stehen zu unseren Traditionen - es käme ja auch niemand auf die Idee, Weihnachten zu verschieben." Der Karneval habe schon öfter schwierige Zeiten überstanden, das werde auch in diesem Fall so sein, zeigt sich Danz sicher.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen