Regionalnachrichten

Thüringen Zweiter Tag des Bürgerfests zum Tag der Einheit gestartet

Eine DDR-Fahne ist in einer Videoprojektion an der Fassade des Kaufhauses

(Foto: Martin Schutt/dpa)

Erfurt (dpa/th) - Die Feierlichkeiten zu 32 Jahren Deutsche Einheit sind am Sonntag in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt fortgesetzt worden. Bands, Orchester sowie Auftritte von Künstlern an vielen Stellen der historischen Altstadt sollen für gute Laune am zweiten Tag des Bürgerfestes sorgen. Alle 16 Bundesländer sowie Bundesregierung, Bundestag, Bundesrat und Bundesverfassungsgericht warten mit Informations-, Kultur- und Unterhaltungsangeboten auf.

Regen, Wind und kühle Temperaturen hatten am Samstag dafür gesorgt, dass das Besucherinteresse verhaltener als erwartet ausfiel. Mehr als 20.000 Gäste seien trotzdem gekommen, sagte eine Sprecherin der Staatskanzlei am Sonntag auf Anfrage. Vor allem die vielen Mitmach-Angebote waren gut genutzt worden. Angesichts einer besseren Wetterprognose rechnen die Veranstalter am zweiten Tag der Feierlichkeiten mit mehr Besuchern.

Traditionell richtet das Bundesland die zentrale Feier rund um den 3. Oktober aus, das den Bundesratspräsidenten stellt. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) ist noch bis Ende Oktober Präsident der Länderkammer.

Am Montag, dem Tag der Deutschen Einheit, werden Hunderte Gäste zu einem ökumenischen Gottesdienst und einem Festakt erwartet, zu dem nach Angaben der Sprecherin voraussichtlich auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) nach Erfurt kommt. Der Kanzler war wegen eine Infektion mit dem Coronavirus in der vergangenen Woche in Quarantäne.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen