Sport
Keine großen Probleme: Andy Murray.
Keine großen Probleme: Andy Murray.(Foto: dpa)

Tennis am anderen Ende der Welt: Murray mühelos ins Viertelfinale

Andy Murray erreicht bei den Australian Open ohne Schwierigkeiten das Viertelfinale. Der Weltranglisten-Dritte gewinnt in Melbourne gegen den Franzosen Gilles Simon und trifft nun auf Jeremy Chardy.

Tennisspieler Andy Murray steht im Viertelfinale der mit 31,1 Millionen Dollar dotierten Australian Open. Der britische US-Open-Sieger bezwang den Franzosen Gilles Simon in Melbourne mit 6:3, 6:1 und 6:3. Nach 1:35 Stunden verwandelte der an Position drei gesetzte Murray seinen zweiten Matchball. Der 25 Jahre alte Olympiasieger von London hatte beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres bereits zweimal im Endspiel gestanden, 2010 und 2011.

Im Match um den Sprung ins Halbfinale trifft Murray am Mittwoch auf den ungesetzten Franzosen Jeremy Chardy. Der Weltranglisten-36. hatte zuvor den Italiener Andreas Seppi mit 5:7, 6:3, 6:2 und 6:2 geschlagen. Für den 25-jährigen Chardy ist es die erste Viertelfinal-Teilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier überhaupt.

Ebenfalls die Runde der letzten acht hat Jo-Wilfried Tsonga erreicht. Die Nummer acht des ATP-Rankings entschied das französische Duell gegen Richard Gasquet mit 6:4, 3:6, 6:3, 6:2 für sich. Der 27-jährige Tsonga spielt in der nächsten Runde entweder gegen Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer aus der Schweiz, der in diesem Jahr seinen sechsten Melbourne-Titel gewinnen will, oder gegen Milos Raonic. Der kanadische Aufschlagspezialist hatte in der dritten Runde Philipp Kohlschreiber aus Augsburg in drei Sätzen besiegt.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen