Wirtschaft
Im mehr Menschen nutzen die Bahn.
Im mehr Menschen nutzen die Bahn.(Foto: dpa)
Dienstag, 30. Mai 2017

"Wir sind im Aufwind": Bahn nimmt Kurs auf Passagierrekord

Das laufende Jahr scheint für die Deutsche Bahn ein sehr erfolgreiches zu werden. Neben mehr Passagieren gibt es auch Lichtblicke für den kriselnden Schienengüterverkehr. Konzernchef Lutz spricht von einem positiven Trend.

Die Deutsche Bahn sieht sich unter ihrem neuen Vorstandschef Richard Lutz auf Kurs und will die eigenen Ziele für dieses Jahr übertreffen. "Wir sind im Aufwind", sagte Lutz in Berlin. Die gelte für Passagierzahlen sowie Pünktlichkeit als auch für Umsatz und Gewinn.

"Die Zahlen sprechen dafür, dass der Weg, den wir  angefangen haben, sich auch auszahlt." So seien bislang rund 82 Prozent der Fernzüge pünktlich. Parallel seien drei Prozent mehr Passagiere als im Vorjahr unterwegs gewesen. "Wir können davon ausgehen, dass wir auf einen neuen Fahrgastrekord in diesem Jahr zusteuern."

Der positive Trend gelte auch für Umsatz und Gewinn im Gesamtkonzern: "Das kann bedeuten, wenn es sich im Mai und Juni stabilisiert, dass wir unsere Ziele jedenfalls nicht nach unten korrigieren, um es mal diplomatisch zu formulieren."

Die Bahn hatte bisher einen Umsatz für 2017 von 41,5 Milliarden Euro und einen Gewinn vor Steuern und Zinsen von gut 2,1 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Jetzt profitiert der Staatskonzern über seine Logistiktochter Schenker von der weltweit anziehenden Konjunktur. Auch der europäische Nahverkehr unter der Tochter Arriva läuft Lutz zufolge gut. Der kriselnde Schienengüterverkehr von DB Cargo liege im Bereich der Erwartungen.

Der langjährige Finanzvorstand Lutz war im März zum neuen Bahnchef ernannt worden, nachdem Vorgänger Rüdiger Grube im Streit um seine Vertragsverlängerung sein Amt aufgegeben hatte.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen