Wirtschaft
Der durchschnittliche Bonus ist höher als das mittlere Haushaltseinkommen.
Der durchschnittliche Bonus ist höher als das mittlere Haushaltseinkommen.(Foto: REUTERS)
Donnerstag, 16. März 2017

24 Milliarden Dollar ausgezahlt: Wall-Street-Boni steigen wieder

Die Einbußen wegen der Finanzkrise haben ein Ende: Die New Yorker Finanzindustrie zahlt wieder höhere Boni. Seit 1985 haben sie im Schnitt um fast 900 Prozent zugelegt.

Wall-Street-Banker dürfen sich wieder über steigende Bonus-Zahlungen freuen: Im vergangenen Jahr wurden im Durchschnitt 138.210 Dollar ausgeschüttet. Das geht aus Daten hervor, die die Regierung des Bundesstaates New York veröffentlicht hat. Im Vergleich des Vorjahres ist das ein Plus von einem Prozent; im Vorjahr waren die Boni als Nachwirkung der Wirtschafts- und Finanzkrise im Schnitt noch um 15 Prozent gesunken.

Seit 1985 sind die Boni den Angaben zufolge um 890 Prozent gestiegen - und damit siebenmal stärker als der auf Bundesebene geltende Mindestlohn.

Die im vergangenen Jahr von der New Yorker Finanzindustrie an etwa 177.000 Empfänger gezahlten Boni belaufen sich auf knapp 24 Milliarden Dollar und sind damit 1,6 Mal so hoch wie die Summe, die die landesweit mehr als eine Million nach Mindestlohn bezahlten US-Amerikaner 2016 verdient haben. Ein anderer Vergleich: Der durchschnittliche Bonus ist mehr als doppelt so hoch wie das mittlere Haushaltseinkommen, das bei rund 56.000 Dollar liegt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen