Regionalnachrichten

Bayern Inzidenz unter 25: Keine Maskenpflicht an Schulen in Bamberg

Eine Atemschutzmaske liegt neben einem Federmäppchen. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

(Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild)

Bamberg (dpa/lby) - Wegen der gesunkenen Inzidenz wird die Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler im Landkreis Bamberg nach einer Woche wieder aufgehoben. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert lag an fünf aufeinanderfolgenden Tagen für den Landkreis unter 25, teilte das Landratsamt Bamberg am Sonntag mit.

Ab kommenden Dienstag entfalle daher die Maskenpflicht am Platz in den Schulen ab der fünften Jahrgangsstufe. Dennoch wird empfohlen, weiterhin freiwillig eine Maske zu tragen. Im Falle einer Infektion müsse sonst die ganze Klasse für zwei Wochen in Quarantäne.

In der Woche zuvor hatten die Stadt Bamberg mit 31 und der Landkreis Bamberg mit 28,5 nach Amberg die höchste Inzidenz in Bayern verzeichnet. Das Landratsamt Bamberg hatte daher die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske am Platz eingeführt.

Die Stadt Bamberg hatte am Sonntag eine Inzidenz von 27,1, wie aus den Zahlen hervorgeht, die den Stand des RKI-Dashboards von 14.50 Uhr wiedergeben.

© dpa-infocom, dpa:210725-99-523666/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.