Regionalnachrichten

Bayern Streit eskaliert: Mann bedroht Kontrahenten mit Schusswaffe

dpa_Regio_Dummy_Bayern.png

Augsburg (dpa/lby) - Ein 38-Jähriger hat in Augsburg einen 45 Jahre alten Mann bei einem Streit mit einer Schusswaffe bedroht und ist danach festgenommen worden. Die beiden Männer hatten sich am Freitag zunächst an einem Bahnhof gestritten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 38-Jährige zielte daraufhin mit einer Pistole auf sein Gegenüber, der andere Mann konnte ihm jedoch die Waffe schnell aus der Hand schlagen. Ein Schuss wurde dabei nicht abgefeuert.

Danach gingen beide mit den Fäusten aufeinander los, wobei der 45-Jährige leicht verletzt wurde. Nach kurzer Zeit lief der Waffenbesitzer davon, wurde aber von der Polizei gestellt. Die zuvor von ihm weggeworfene Pistole wurde an einem Baum gefunden.

Gegen beide Männer wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Der 38-Jährige muss sich zudem wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Ob es sich um eine scharfe Schusswaffe handelt, ist laut Polizei derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen