Regionalnachrichten

Bayern Zwei Kinder aus Schwimmbadbecken gezogen: Reanimation nötig

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

München (dpa/lby) - Zwei Kinder im Vorschulalter sind in einem Münchner Schwimmbad bewusstlos aus einem Becken gerettet worden. Ersthelfer und Rettungssanitäter leiteten sofort nötige Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Zeugen hatten die gleichaltrigen Geschwister in dem für sie zu tiefen Wasser entdeckt, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Die beiden Kinder aus München kamen nach dem Unglück am frühen Donnerstagabend zur weiteren intensivmedizinischen Behandlung in Krankenhäuser. Sie befanden sich auch am Freitag noch in Behandlung.

Die Geschwister hatten sich den Angaben zufolge in einem kurzen unbeobachteten Moment aus dem Sichtfeld der Mutter begeben. Wie sie ins Wasser des Außenschwimmbeckens gelangten, war zunächst unklar. Beide können nicht schwimmen. Das Becken war an der Unglücksstelle so tief, dass sie auch nicht mehr stehen konnten.

© dpa-infocom, dpa:210813-99-829272/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.