Regionalnachrichten

Hamburg & Schleswig-Holstein Benennung von Elb-Flaniermeile in Jan-Fedder-Promenade

Carsten Brosda (SPD, l-r), Hamburgs Kultursenator, Marion Fedder, Witwe des Schauspielers Jan Fedder und Andy Grote (SPD), Innensenator von Hamburg, stehen am Hafen und halten ein Schild mit der Aufschrift

(Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild)

Das Hamburger Urgestein Jan Fedder bekommt einen eigenen Boulevard. Und zwar schon Silvester 2021/2022. Die Elbpromenade zwischen Landungsbrücken und Baumwall wird dann den Namen des 2019 gestorbenen Schauspielers tragen.

Hamburg (dpa/lno) - Nun steht es fest: Die berühmte Elbpromenade zwischen den Landungsbrücken und Baumwall wird schon an Silvester 2021/2022 Jan-Fedder-Promenade heißen. "Die Benennung ist offiziell durch", sagte ein Sprecher der Hamburger Innenbehörde am Donnerstag. Die zuständige Senatskommission für die Benennung von Verkehrsflächen unter dem Vorsitz von Kultursenator Carsten Brosda (SPD) habe das so beschlossen und damit einem entsprechenden Antrag des Bezirksamtes Mitte zugestimmt. Deshalb ist rein rechtlich die Namensgebung der Flaniermeile ab dem 31. Dezember möglich - zwei Jahre nach dem Tod des Prominenten. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet.

Der Hamburger Schauspieler Jan Fedder war am 30. Dezember 2019 im Alter von 64 Jahren gestorben. Das hanseatische Urgestein war auch Ehrenkommissar der Polizei Hamburg. Als Polizist Dirk Matthies hatte Jan Fedder in der ARD-Vorabendserie "Großstadtrevier" jahrzehntelang für Recht und Ordnung auf dem Hamburger Kiez gesorgt.

Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) hatte die Idee zusammen mit Fedders Witwe Marion auf den Weg gebracht. Die überwältigenden Reaktionen auf den Vorschlag hätten gezeigt, was Jan Fedder den Hamburgerinnen und Hamburgern noch immer bedeutet, sagte der Politiker. "Nur wenige Menschen stehen so für unsere Stadt und die Hamburger Polizei wie er. Ich freue mich über die breite Unterstützung, mit der es gelungen ist, die Hafenkante zwischen Baumwall und Landungsbrücken jetzt auch offiziell zu seinem Revier zu machen. Die Eröffnung der Jan-Fedder-Promenade im Januar wird für Hamburg ein ganz besonderer Tag."

Ein Datum für die Enthüllung der Schilder steht dem Behördensprecher zufolge allerdings noch nicht fest.

© dpa-infocom, dpa:210826-99-975664/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.